Schlagwort-Archive: LSV

Ticken in Bornheim die Uhren anders? (Aktivitäten im Bereich Umweltschutz)

Jahresrückblick als Satire der Kommunalpolitik in der Stadt Bornheim-Rheinland im Polit´- Cabaret,

Cabaret… Cabaret… Cabaret… der Stadt.

Willkommen Damen und Herren… (1)

Reiterhof: Verwaltung behindert Akteneinsicht und Aufklärung der Gründe eines verlorenen Prozesses.

Päd_böse2. erweiterte Fassung (Zeitungsartikel): Reiterhof, Reiterhof, Reiterhof, manch einer kann das Thema nicht mehr hören. Dennoch lohnt es sich, die Hintergründe eines in der 1. Instanz verlorenen Prozesses aufzuhellen. Die ABB hat deshalb Akteneinsicht beantragt. Das ist nichts besonderes und wird von den kommunalen Verwaltungen allgemein unproblematisch gehandhabt. Wir sind aber in Bornheim, da ticken die Uhren bekanntlich anders.

Reiterhof im Landschaftsschutzgebiet: Das Thema ist noch nicht erledigt!

Schild_Naturschutzgebiet2. erweiterte Fassung: Die Diskussion um den Reiterhof nimmt kein Ende. Auf der Sondersitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vom 17. März 2016 wurde mit den Stimmen von CDU, Bündnis90/DieGrünen, der ABB und Teilen der UWG-Fraktion folgender Antrag  mit 11 Ja, 9 Nein und 3 Enthaltungen angenommen. Das ist sehr erfreulich!

Reiterhof: Beanstandung des Bürgermeisters zurück gewiesen!

Pferdehof_13. erweiterte Fassung (Presse, Meinungsumfrage, zus. Textpassage in rot): Am 19.08.2015 tagte der Ausschuss für Stadtentwicklung. Unter Tagesordnungspunkt 23 wurde die Beanstandung des Beschlusses des Stadtentwicklungsausschusses durch den Bürgermeister, die Baugenehmigung für den Reiterhof zu verweigern, abgestimmt. Die ABB hatte zum Thema eine Anfrage zur Zulässigkeit einer Wasserleitung im Natur- und Landschaftsschutz gestellt, die jedoch nicht behandelt wurde. Die Beanstandung des Bürgermeisters wurde mit deutlicher Mehrheit zurück gewiesen! Da es sich um einen nichtöffentlichen Vorgang handelt, kann hier an dieser Stelle leider keine ausführlichere Berichterstattung erfolgen.

Baugenehmigung für Reiterhof im Landschaftsschutzgebiet abgelehnt!

Pferdehof_11. erweiterte Fassung: Die im Artikel vermutete Beanstandung der Verweigerung der Baugenehmigung des zuständigen Ausschusses durch den Bürgermeister wird am 18. August 2015 im Ausschuss für Stadtentwicklung abgestimmt. Es ist offen, ob die Beanstandung des Bürgermeisters zurück gewiesen oder bestätigt wird. Wir empfehlen die beiden Kommentare (siehe unten) von Herrn Heynmöller und dem BUND bei der Bildung einer persönlichen Meinung zum Thema „Reiterhof“ zu beachten. 

Grünes C und Panoramarundweg in Bornheim

Bornheim_01Zur Zeit wird der Brombeerweg auf der „Ville“ in der Stadt Bornheim, Ortsteil Roisdorf, saniert. Dies geschieht im Zusammenhang mit der Gestaltung des „Grünen C„. Dieser Wegabschnitt ist ein Teil des Panoramarundweges, der zwischen dem Aussichtsturm des  Landschaftsschutzvereins Vorgebirge (LSV) und des weit über die Region bekannten Hotel-Restaurant „Heimatblick“ liegt, welches leider zur Zeit noch geschlossen ist. Der Rundweg an der Ville-Kante wird besonders geschätzt wegen seiner reizvollen Fotomotive (Baumblüte, Panorama-Fernblick über die Rheinebene etc.). Angefangen im Nordosten mit der Stadt Köln und dem Dom bis weit ins Bergische Land, der Bundesstadt Bonn mit dem Siebengebirge und der Eifel im Südosten erstreckt sich das beeindruckende Panorama. Der gesamte Kottenforst-Ville Bereich der Stadt Bornheim ist seit langem ein ausgewiesenes Naherholungsgebiet für den Ballungsraum Köln/Bonn. Die Besucher finden hier eine stille Erholung durch Spazierengehen, Wandern, Joggen, Radfahren, Reiten,  Fotografieren und ähnliche Aktivitäten. Reizvoll ist auch die Beobachtung der Natur im Laufe der Jahreszeiten mit den damit verbundenen wechselnden Lichtverhältnissen. Kinder und Erwachsene können hier auch die verschiedensten Nutztiere auf den Weiden beobachten.